IMG_6583

MATCHBALL – WIE DU DEINE ANGST IN POSITIVE ENERGIE VERWANDELST

RAUS AUS DEINER KOMFORTZONE DIREKT IN DEN SWEETSPOT. DEINER PERSÖNLICHEN GLÜCKSZONE. ERFAHRE ERPROBTE STRATEGIEN, DIE DEINE ANGST IN DEN SCHATTEN STELLEN.

Timothy Gallewey, Sportpädagoge und Bestsellerautor (u. a. The inner game) ist der Auffassung, dass der Gegner im Kopf stets stärker ist, als der Gegner auf der anderen Seite. 

Wie recht er hat. Es muss nicht immer nur der Gegner auf der anderen Seite sein, der unseren Mut, wie einen zu Boden gehakten Schläger von einem auf den anderen Moment, zerstört. Für unsere Ängste sind wir selbst verantwortlich und können uns deshalb auch wieder selbst von ihnen lösen. Hierfür ist jedoch ein Systemwechsel bei dir von Nöten. Löse dich von alten Gedankenmustern und der ständigen Masturbation deiner Gedanken. Ich gebe dir jetzt ein paar Beispiele, wie du es mit einer gewissen Portion taktischer Variabilität deine Angst über den Zaun zu schießen und künftig einen Matchball nach dem anderen erfolgreich verwandelst.

  1. SCHAFFE KLARHEIT – GO FUCKING WILD
  • Was will ich ändern?
  • Warum will ich es ändern?
  • Was ist der Vorteil der Veränderung?
  • Was wäre, wenn ich Nichts ändern würde?

2. SETZE DIR KLEINE ZIELE (step-by-step)

  • schnelle Erfolgserlebnisse sorgen für Motivation
  • Formulier dein Mini-Ziel klar: Nicht ich will 2x pro Woche Tennis spielen sondern ich nehme 2x pro Woche meine Tennissachen mit in die Arbeit (dann wird das mit dem Tennisspielen auch klappen)
  • treffe selbst deine Entscheidungen

3. KREIERE DIR DEINE TENNISCOMMUNITY

  • wachse gemeinsam mit anderen Menschen/Gleichgesinnten 
  • Lerne Erfolg und Niederlagen zu teilen und andere stark zu machen
  • Stelle dein Ego zurück

4. MACHE DEINEN EIGENEN FORTSCHRITT SICHTBAR

  • teile ihn mit deinen Freunden/Trainingspartnern (nimm z. B. Ein Video auf, schreibe in ein Notizbuch)

5. SEI BEREIT FÜR RÜCKSCHLÄGE

  • Fehler gehören zum Fortschritt dazu
  • Reflektiere und lerne
  • Bleibe in Balance: Gleichgewicht bedeutet nicht, dass die Waage ausgeglichen ist. Wer sich im Gleichgewicht befindet akzeptiert, dass es Up´s and Down´s gibt. Lerne daher aus den Down´s/Fehlern zu wachsen und vor allem diese zu akzeptieren. Versuche daher den gleichen Fehler zu vermeiden

6. KEINE AUSREDEN MEHR

  • Verstecke dich nicht hinter deiner eigener Rechtfertigung

Rechtfertigungen kann jeder nachvollziehen, sind bequem, kosten keinen Aufwand. Außerdem geben Ausreden Sicherheit, jedoch schmeißen sie dich nur zurück.

Bsp. 

  • „Mir fehlt die Zeit.“
  • „Ich habe kein Geld“
  • „Ich habe eine Familie“
  • „Ich bin nicht sportlich genug, aktuell bin ich noch nicht so weit“
  • „Das schaffe ich doch nie“
  • „ Ich bin total im Stress zur Zeit“

7. THINK BIG

Erfolgreiche Menschen haben ein Mindest, dass ständig wächst und der Status quo wird niemals als finales Ergebnis angesehen.

  • Aus Fehlern lernen
  • Lösungen statt Probleme
  • Spiele mit Besseren und erkläre ihnen vorab, warum du heute genau mit ihnen spielen möchtest. Schaffe Verständnis

8. HÖRE AUF PERFEKT SEIN ZU WOLLEN

  • Es wird nie den idealen Spielzug geben, den perfekten Schlag.
  • Denke daran: Die Titanic wurde von Profis (Perfektionisten) gebaut, die Arche Noah von Amateuren.  

Hast du noch Angst? Viel ERFOLG bei der UMSETZUNG.

Share this post

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email